JJRC JJPro P130 Battler – 130mm FPV Racing Quadrocopter

   

JJRC hat Racing Quadrocopter in verschiedenen Größen. Letztens habe ich den JJRC JJPRO T2 vorgestellt. Das ist ein Quadrocopter im Maß von 85mm. Und jetzt stelle ich euch den etwas größeren JJRC JJPRO P130 Battler vor, der wie der Name schon sagt eine Boardgröße von 130mm hat. Trotzdem gehört der P130 noch eher zu den Mini Racer Quadrokopter.

RTF vs. ARF

Den Battler kann man in zwei Anfertigungen kaufen. Einmal RTF (Ready to Fly) und ARF (Almost Ready to Fly).
Während man bei der RTF Version einen Transmitter (Fernbedienung) + Empfänger (schon am Controller verbaut) erhält und somit sofort losfliegen kann, erhält man bei der ARF Version keine Fernbedienung und auch keinen Empfänger. Man muss also einen eigenen Empfänger verbauen und die passende Fernbedienung dazu haben.
Der Preisunterschied zwischen RTF und ARF beträgt aber nur 30€. Meiner Meinung macht es also Sinn die RTF Variante zu wählen, es sei denn man hat Fernbedienung und Empfänger zuhause rumliegen und möchte bisschen basteln.
Die Fernbedienung bei der RTF Variante hat insgesamt 4 Schalter und noch 2 weitere Drehknöpfe. Davon können zwei Schalter konfiguriert werden. Anfangs sind die 2 Drehknöpfe eingestellt. Um aber über Cleanflight die verschiedenen Modi einstellen zu können, macht es mehr Sinn zwei Schalter zu verwenden. Dazu muss man bei der Fernbedienung ins Menü (OK Taste länger halten) und dort findet man alle möglichen Einstellmöglichkeiten. Dies werde ich in einem Video Review genauer erklären.

Die RTF Version kann man hier kaufen

Die ARF Version gibt es hier

Den Quadrocopter gibt es in verschiedenen Farben. Hier lohnt es sich auch zu prüfen ob eine bestimmte Farbe im Angebot ist. Bei Gearbest könnte die eine Farbe im Angebot sein, während die andere den Normalpreis hat. Als Versandmethode sollte man Priority Line -> Germany Express wählen. So kommen keine Zollkosten auf dich zu. Außerdem sind die Versandkosten sehr günstig oder gar kostenlos. Die Teile kommen zwar aus China, aber Gearbest kann man hier voll und ganz vertrauen. Ich habe schon selbst viele Produkte von dort gekauft.

JJRC JJPRO P130 Battler unter die Lupe

Die Ausstattung des P130 ist wirklich gut. Er hat einiges unter dem Kasten.

JJRC JJPro P130 BattlerWenn man die RTF Version bestellt, dann wird die Drohne schon fertig aufgebaut geliefert. Man muss nur die Propeller aufschrauben. Dies ist aber in wenigen Sekunden erledigt. Es gibt noch eine ARF (Almost Ready to Fly) Version, wo man einen Empfänger einbauen muss. Dazu benötigt man natürlich auch noch die passende Fernbedienung.
Als Computereinheit dient ein NAZE32 Flugcontroller. Dieser sollte vor dem ersten Flug auch per Cleanflight konfiguriert werden.
Man kann den P130 (RTF) bis zu 1km fliegen!

In Cleanflight sieht man auch, dass der JJRC JJPRO P130 Battler einige Einheiten mitliefert. Neben den Gyrosensoren ist auch ein Magnetometer und ein Barometer enthalten.
Wenn man den Magnetometer richtig konfiguriert, dann hat man den Vorteil, dass die Drohne während des Fluges nicht dreht (YAW). Das bedeutet, hier muss man den YAW Wert nicht per Fernbedienung justieren, wenn notwendig.
Mit dem Barometer kann der JJRC auch die Höhe halten. Wenn dieser Modus eingestellt ist, dann hält er die Höhe wenn der Throttle Stick des Transmitters in der Mittelstellung ist.

FPV GogglesAußerdem ist auch eine 5,8GHz Kamera verbaut. Mit 25mW Ausgangsstärke ist diese auch in Deutschland zulässig. Die Kamera filmt im NTSC und PAL Format.
Der Sender funkt in allen 40 Kanälen inklusive der Racing Bänder. Das bedeutet, alle 5,8GHz Empfänger sollten die Bilder Empfangen.
Es kann auch eine FPV Brille (FPV Goggles) verwendet werden. Z.B. auch die von JJRC die ich auch schon vorgestellt habe. -> JJRC JJPRO F01.
Passende FPV Brille können hier günstig erworben werden.

Motor und Akkuleistung

Mitgeliefert wird eine 3S Batterie mit 850mAh. Mit diesen Akku kann man etwa 5 Minuten fliegen. Die Akkuleistung ist also eher schwach und das merkt man auch wenn man hochwärts fliegt. Da ist der JJRC JJPRO P130 Battler doch eher gemächlich unterwegs. Die Motoren können aber deutlich mehr leisten als es der Akku hergibt. Laut Beschreibung kann man einen 2S oder 3S Akku verwenden für die Motoren. Ich habe aber schon Videos gesehen wo 4S LiPos verwendet wurden und damit wurde die Leistung erheblich gesteigert. Erst da kann man scheinbar die vollen Möglichkeiten ausschöpfen.

Cleanflight Einstellungen

CleanflightIch suche immer noch die perfekte Einstellung für den Racing Quadrocopter. Das scheint bei diesen Modell wirklich nicht einfach zu sein.
Ich dachte mir, ich stelle einfach den Angle Modus ein und mache einen Testflug. Falsch gedacht… Man sollte meinen im Angle Modus sollte der Copter keine Loopings machen und der gleichen. Aber aus irgendeinen Grund verhält sich die Drohne sehr seltsam in der Luft. Wenn ich voll Schub vorwärts gebe und plötzlich zurück drehe, macht der Copter unerwartet ein Looping und fällt auch tief runter.
So sind mir leider 3 Propeller kaputt gegangen.
Dies habe ich bis heute noch nicht verstanden :(.
Ich werde demnächst weitere Tests mit verschiedenen PID Einstellungen vornehmen. Sollte ich eine gute Einstellung gefunden haben, werde ich es hier mitteilen.
Im Horizon Modus kann man wie erwartet Kunststücke fliegen. Ich als Racing Anfänger will aber unbedingt ein gut funktionierenden Angle Modus.

Außerdem habe ich den Magnetometer und Barometer Modus ausprobiert. Der Magnetometer ist leicht kalibriert und kann dann bei den Modis verwendet werden. Somit dreht sich der Copter in der Luft nicht unerwartet. Der YAW Wert muss also nicht justiert werden. Den Barometer habe auch noch nicht ganz ausgetestet. Aber theoretisch sollte der Copter die Höhe halten wenn der Throttle Stick in der Mittelstellung ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Copter von den Einstellungen nicht unbedingt was für Anfänger ist. Ich brauch sicherlich noch meine Zeit bis ich die Drohne unter Kontrolle habe.

Pro

  • Qualitativ hochwertig. Alles sehr gut verbaut, nichts wackelt usw.
  • Mit richtigen Akku, sehr hohe Motor Leistung
  • Neben Gyrosensor gibt’s noch ein Magnetometer und Barometer
  • Gute Fernbedienung. Zwei Schalter lassen sich manuell konfigurieren (RTF Version)
  • Günstigere Variante ohne Fernbedienung und Empfänger erhältlich (ARF Version)
  • Flugdistanz bis zu 1Km

Contra

  • Mitgelieferter Akku ist schwach
  • Einstellungen des Copters ist sehr schwierig. Vor allem wenn man im einfachen Angle Modus fliegen möchte
  • Propeller gehen leicht kaputt. Im Lieferumfang ist aber ein Set Ersatzpropeller enthalten.

Lieferumfang

RTF Version
1x komplett Quadrocopter, Fernbedienung Empfänger und FPV Kamera
1x Akku mit 850mAh
1x Fernbedienung (Transmitter)
8x Propeller
1x Werkzeug zum Schrauben drehen
1x Ladeset für Akku (US Stecker, EU Adapter notwendig)
1x kleines Täschchen

ARF Version
Wie RTF, nur Ohne Fernbedienung und Empfänger

Ersatzteile

Bei Gearbest findet man auch allerhand Ersatzteile für den JJRC JJPRO P130 Battler. Es gibt auch ein Set mit Rahmen, Propeller und Schrauben.
-> Gibt es hier

Motoren gibt es im 2-er set
-> Gibt es hier

Und falls die Kamera Antenne ein Treffer hat, kann man diesen auch ersetzen
-> Gibt es hier

Fazit

Der Copter ist nichts für Anfänger wie mich. Ich werde aber weiter an den Einstellungen Schrauben, damit ich auch so tolle Flüge hinbekomme wie ich es schon in Videos gesehen habe.
Mit dem richtigen Akku und den Einstellungen scheint dieser Copter aber eine echte Wucht zu sein und ist seinen Namen „Battler“ auch Wert.
Vorerst würde ich es also Profils empfehlen die sich mit Racing Quadrocopter auskennen und richtig konfigurieren können.
Sobald ich die perfekte Konfiguration raus habe, werde ich es euch mitteilen und dann ist dieser Copter sicherlich auch was für Anfänger.

Kommentar hinterlassen